Gliederung der
  Vokabelpakete


  1) Grundwortschatz

  2) Homer

  3) Poesie

  4.a) Historiographie

  4.b) Herodot

  4.c) Thukydides

  4.d) Xenophon

  5.a) Philosophie

  5.b) Platon

  5.c) Aristoteles

  6) Lysias

  7) Tragiker





Ein kurzer Blick auf die links zur Auswahl stehenden Vokabelpakete verdeutlicht, dass sie sowohl thematisch als auch nach einigen Autoren sortiert sind. An allererster Stelle steht natürlich der Grundwortschatz, den jeder, der sich ernsthaft mit altgriechischen Texten befassen möchte, im Schlaf beherrschen sollte.

Bei allen folgenden Vokabelpaketen handelt es sich um sogenannte Aufbauwortschätze, die sich z.T. auf spezielle Themen wie z.B. die Geschichtsschreibung, die Philosophie oder die Tragödien-Dichtung beziehen, z.T. aber auch die häufigsten Wörter aus dem Sprachschatz einzelner Autoren berücksichtigen. Dabei gilt es jedoch die links vorgenommene Nummerierung zu beachten: Um Sapphos Gedichte lesen und verstehen zu können, reicht es neben dem Grundwortschatz auch den darauf aufbauenden Wortschatz zur Poesie zu wählen. Wer sich dagegen mit Thukydides oder Aristoteles beschäftigen will, sollte neben dem Grund- und dem speziell auf die Autoren zugeschnittenen Aufbauwortschatz auch die Vokabelpakete zur Historiographie, bzw. zur Philosophie verinnerlichen.

Alle Vokabelpakete wurden von mir gezippt und stehen sowohl als PDF-Sammlung zum Ausdrucken von Karteikärtchen alsauch in Form kompakter Lerneinheiten für das von Matthias Kraus entwickelte Trainingsprogramm zum Download bereit.


--------------------------------------------
P.S.: Wer speziell für einen hier nicht aufgelisteten und vom Sprachstil her auch nicht unbedingt in die vorgegebenen Kategorien hineinpassenden Autor Vokabeln sucht, kann sich über den Autoren-Index des TLG einen eigenen Datensatz erstellen. Das ist leider sehr mühsam, weil man alle Wörter einzeln heraussuchen muss, aber im Endeffekt auch lohnend.